History

Die Rechtsschutzversicherung ist im Verhältnis zu den anderen Versicherungsdeckungen ein „junger Versicherungsschutz“.

Was mit dem Strassenverkehrsrechtsschutz und limitierten Deckungen begann, dehnten die Rechtsschutzversicherer auf weitere Personen und Rechtsgebiete aus:

  • Privatpersonen
    • Mietrecht
    • Arbeitsrecht
    • Konsumgüterrecht
      • Kauf
      • Leasing
    • Sozialversicherungsrecht
    • Verwaltungsrecht
  • Unternehmen
    • Betriebsrechtsschutz
    • Streitigkeiten mit Lieferanten und Kunden
    • Immaterialgüterrecht
    • Verwaltungsrecht
    • Gesellschaftsrecht
    • Manager-Rechtsschutz
    • und weitere Rechtsgebiete, oft tailer made für die Versicherungsnehmerin.

Am Anfang keine spezialgesetzlichen Normen

Aufgrund der dem Versicherungsvertragsgesetz inhärenten Vertragsfreiheit bestand anfänglich keine Normierung.

In der Folge wurden erlassen

  • Verordnung über die Rechtsschutzversicherungen vom 18.11.1992; zwischenzeitlich, d.h. mit der VAG-Revision ausser Kraft gesetzt

Drucken / Weiterempfehlen: