Anwaltshonorar

Kostengutsprache des Versicherers an den Anwalt

Gibt der Rechtsschutzversicherer gegenüber dem Rechtsanwalt eine Kostengutsprache ab, bezahlt sie ihn in der Regel auch direkt.

Für die Einzelheiten, namentlich die umstrittene Rechtsnatur der Kostengutsprache, vgl.

» Kostengutsprache

Versicherter bleibt Honorarschuldner, trotz direkter Kostengutsprache an den Anwalt

Die Schuldpflicht des Versicherten bzw. Mandanten besteht trotz Kostengutsprache des Versicherers an den Anwalt fort; nur eine Befreiung des Mandanten von der Schuldpflicht würde diesen entlasten.

Die Einzelheiten sind wiedergegeben unter „Kostengutsprache“; statt einer Textwiederholung wird auf diese Informationsstelle verwiesen:

» Kostengutsprache

 

 

Drucken / Weiterempfehlen: